Im Hotel und für zu Hause: Grand-Komfort von Fennobed

Im Hotel und für zu Hause: Grand-Komfort von Fennobed

Beim Entwerfen und Einrichten des neuen Ausnahmehotels Libertine in Frankfurt
kooperieren die Hoteliers eng mit dem deutsch-finnischen Familienunternehmen
Fennobed. Wie schon beim ersten sehr angesagten Hotel der Gruppe, dem Lindenberg,
tragen Textilien und Inneneinrichtung die Handschrift der Bettendesigner.

Im Februar 2016 wurde im Frankfurter Stadtteil Sachsenhausen das Hotel Libertine Lindenberg eröffnet. Es ist kein Hotel im herkömmlichen Sinne, sondern versteht sich selbst als ein Haus, in dem die Gästegemeinschaft auf besondere Weise gelebt und gefördert wird. Es ist bereits das zweite Hotel dieser Art, nach dem im Jahr 2012 eröffneten Haus Lindenberg im Frankfurter Ostend. Um ein Höchstmaß an erholsamer und gesunder Nachtruhe zu bieten, hat der Hotelbetreiber alle Zimmer mit hochwertigen Boxspringbetten des deutsch-finnischen Herstellers Fennobed ausgestattet. Für Übernachtungsgäste, die das neu gewonnene Schlaferlebnis am liebsten direkt mit nach Hause nehmen möchten, gibt es nun die exklusive
Edition von Fennobed: das Libertine-Boxspringbett.

Höchster Schlafkomfort garantiert

Sobald sich die Gäste auf ihre Zimmer zurückziehen, erwartet sie dort nicht nur eine entspannte, sondern auch eine heimelige Atmosphäre: Jedes der 27 Zimmer ist liebevoll gestaltet und eigensinnig eingerichtet.
Um seinen Gästen höchsten Schlafkomfort zu garantieren, hat sich das Libertine dazu entschlossen, die Schlafzimmer mit Boxspringbetten des deutsch-finnischen Herstellers Fennobed auszustatten. Das Familienunternehmen hat die Hoteliers außerdem hinsichtlich der Textilienausstattung beraten. Darunter fallen die Gestaltung und Auswahl der Hotelbettwäsche, Decken und Kissen. Fennobed hat ein spannungsreiches Farbkonzept entwickelt und das sehr hochwertige Besticken der Bettwäsche nach den individuellen Corporate-Identity-Vorgaben des Hotels sichergestellt. Das Besondere aber: Es wurde ein eigenes Libertine-Boxspringbett entwickelt. Dieses besticht durch maßangefertigte und -gestaltete Kopfteile und seine Barrierefreiheit. Es besteht im Kern aus massivem und naturbelassenem Kiefernholz sowie insgesamt ökologisch zertifizierten Materialien. Dadurch ist das Bett gesund, sehr langlebig und trägt überzeugend zur Nachhaltigkeit bei. Die Federung des Bettes passt sich punktgenau der individuellen Statur des Gastes an und stützt sie bestmöglich.
Fennobed stand dem Hotel in der gesamten Planungs- und Umsetzungsphase fachlich zur Seite und hat auch die Einkäufe über Drittanbieter koordiniert.

Zu Hause schlafen wie im Hotel

„So unterschiedlich wie die Hotelgäste, sind auch die Betten im Libertine, die in ihrem Design facettenreich variieren. Gerade das geistreiche Baukastenprinzip unserer Betten lässt solch eine unvergleichliche Gestaltung zu“, betont Andreas Lehnhoff, Geschäftsführer und Produktdesigner bei Fennobed. So gibt es für jeden Gast das richtige Bett. Im Libertine findet jeder nicht nur erholsamen Schlaf, um ausgeruht in den neuen Tag zu starten. Er kann sein Traumbett sogar direkt vor Ort bestellen, wenn er das angenehme nordische Schlafgefühl mit nach Hause nehmen möchte. Das erlesene Bett kann mitsamt Zubehör für rund 5.000 Euro direkt bestellt werden.

[Bildquelle: © Copyright Dieter Schwer, Lindenberg]